fabrikadorog.biz.v3

Trashwatch #1 - Film & TV-Blog

Board RSS API Hilfe Kontakt
Film & TV-Blog

Artikel lesen

Trashwatch #1
Roboter der Sterne & Surf Nazis must Die

(Image)Oh, ja! Trashwatch schreitet zur Tat, sobald dem heimischen Fernseher schreckliches widerfahren kann. Es geht dabei darum, die Menschheit vor unsinnigen Produktionen und schlechten Filmemachern zu bewahren und somit das Risiko von Gehirnkrankheiten statistisch zu senken. Aber genug des missionarischen Wahns; jetzt beleuchten wir mal zwei besondere Perlen neuzeitlicher Filmkunst. Den Anfang macht ein grandioses Meisterwerk mit dem, außerordentlich vielversprechenden, Namen "Roboter der Sterne"...
Der Film wurde 1974 von einem, offensichtlich nicht ganz wasserdichten, japanischen Team um den Regisseur Koichi Takano gedreht. (Image)Durchaus gibt es aus Fernost gute Filme, ich nenne da nur mal John Woo, allerdings leider ebenso auch viel Gedankenmüll. Fiese, böse Aliens (wer hätte es gedacht) haben im Bermuda-Dreieck (Anm. des Red.: Oh nein) eine Unterwasserstation aufgebaut und machen alles kaputt. Doch einer überlebt einen Angriff und dieser Herr ist niemand anderes als ein ausgebildeter Roboterbedienexpertekämpfertyp. Der Kampf beginnt......und das wars dann leider auch schon. (Image)Der Film glänzt mit hollywoodreifen Effekten, dass es einem die Pupillen aus den Ohren heraus drückt. Natürlich hat dieser, wie im Übrigen jeder Film, seine bestimmte Zielgruppe. Aber ich muss ehrlich sagen, dass ich an einigen Passagen des Films den Drang aus dem Fenster zu springen stark unterdrücken musste. Getreu dem Motto "eine Pulle Bier, eine Super 8 Kamera und ein paar Chinaböller" wurde dieser Film inszeniert. In diesem Sinne: Macht sie fettich



Unser zweiter Kandidat ist schlimmer als eine Pilzinfektion im Genitalbereich: Surf Nazis must Die! Allein der Name sollte jeden Normalwahnsinnigen schon abschrecken, jedoch ist dieser nichtmal halb so bekloppt wie die Story. (Image)Die bösen Surf Nazis haben, unter der Leitung von Adolf und seiner Freundin Eva (Anm. des Red.: War ja irgendwo klar), die kalifornischen Strände besetzt und kloppen sich mit der rivalisierenden Gang, den "Samurai Surfers". Eines Tages jedoch töten die Surf Nazis, die komischerweise ein Hakenkreuz nicht richtig rum malen können, den schwarzen LeRoy. Daraufhin schaltet sich die dicke, schwarze Mutter von ihm ein und bekämpft die Surf Nazis auf`s Letzte. "Dies ist der Stoff aus dem Blockbuster gemacht werden" könnte man nun laut ausrufen, aber leider mangelt es an der Umsetzung, wie folgender Trailer beweist:



Dieser Film überschreitet nicht nur die Grenze des guten Geschmacks, er ist auch noch dilettantisch gedreht und gibt einem das Gefühl, dass die Macher ziemlich oft am Strand gekifft, gekokst und gesoffen statt gesurft haben. Wer sich den Film nun doch ansehen möchte, der kann das gerne tun, aber er soll nicht sagen, ich hätte ihn nicht gewarnt. Auch Gehirnzellen könnten sich zurückbilden.

Das war es auch schon von Trashwatch #1, jedoch verabschiede ich mich nicht, ohne euch einen kleinen Bonus mit auf den Weg zu geben. Dieser nette Herr sollte mal Ordnung in das C- und Trashmovie Business bringen:



STOP!
Ich bekam gerade noch eine Nachricht durch das Gitterfenster meines Kellerverlieses gesteckt. Hier ist noch jemand, der sich dazu äußern möchte:
(Image)Hallo, Trashwatch-Leser und kam06!
Wieso sagt ihr nach diesen beiden Filmen immer noch, dass meine Filme "schlecht, dreckig, schäbig, geisteskrank und nur auf Klopapier sinnvoll" sind? Ich finde das eine Frechheit - immerhin habe ich Muskeln und viel Geld mit den Filmen gemacht, ganz im Gegenteil zu diesem blöden Blog hier. Denkt doch einfach mal an "The Expendables"!!!!!


Ja, lieber Dolph, ich sehe "The Expendables" sehr positiv entgegen.......nämlich dass ich ihn vielleicht mal unter Trashwatch #24 thematisieren werde. Denn ein großes Budget, viele strickende Opa-Actionstars und ein wenig "Bumm, Bumm" machen noch keinen guten Film aus.

Für welche Filme sollte ich demnächst mein Augenlicht riskieren?
Ab in die Kommentare damit - aber nicht dass die Fingerchen beim Tippen brechen...



kam06
Autor:
Datum:
Blog:
Views:
kam06
11. Jul 2012, 10:08 Uhr
Film & TV-Blog
2.351
 
Optionen

Beitrag bewerten
4/54/54/54/54/54/54/54/54/54/5
Bewertung: 4,0 / 5,0 (27 Stimmen)
© 2004-2018 by fabrikadorog.bizease. Alle Rechte vorbehalten.
Version: 3.4-722b773381020550e9825ad02ab409ba873efc62 [20180819-491]
Besucher online: 440
Mitglieder online: 46
P2P-Releases
Entertainment
Nach Oben
Sitemap